Symbol ChD
Titel ChD
Symbol ChD

Geschichte des chemischen Dienstes 1981 - 1990

Strukturelle Maßnahmen

17.09.1982 Verlegung des ChWL-2 von STORKOW nach BRETTIN
01.12.1983 Aufstellung der Detonometrie- und Aufklärungsbataillone 3 und 5
ab 01.12.1986 Umformierung lt. STAN 90
18.04.1990 Umbenennung des Ministeriums für Nationale Verteidigung in Ministerium für Abrüstung und Verteidigung

Qualifizierung, Aus- und Weiterbildung

1981 - 1989
September
jeweils 14-tägige gemeinsame Feldlager der Einheiten ChD der LSK/LV und der 16. LA der GSSD/WGS auf dem ÜPChD (STORKOW) mit abschließender spezial-taktischer Überprüfung
Anm.: Die gemeinsame und gemischte Ausbildung, Unterbringung, Verpflegung sowie kulturelle Betreuung war in dieser Form der Organisation auf dem ÜPChD einmalig!)
1982 Das BChA-1 erhält in der Inspektion durch das Vereinte Oberkommando des Warschauer Vertrages die Note "sehr gut"
ab 01.09.1983 Übergang an den Offiziershochschulen der NVA zu einem vierjährigen Studium mit Diplomabschluss
06.09. - 07.09.1983 Theoretische Konferenz aus Anlaß des 30-jährigen Bestehens der Chemischen Dienste (Schutzdienst) der NVA und der GT der DDR
29.10.1985 Die 3. Militärökonomische Konferenz der Chemischen Dienste wird durchgeführt
05.03. - 07.03.1986 Schulung leitender Kader der ChD der NVA, der GT und der ZV der DDR an der OHS der GT "Rosa Luxemburg"
26.06. - 27.06.1986 Die 5. Ausbilderkonferenz der Chemischen Dienste wird mit praktischen Vorführungen zu neuen Elementen der Gefechtsausbildung der chemischen Truppen durchgeführt
10.11. - 11.11.1986 Beratung zu Problemen der chemisch-technischen Sicherstellung im ChWL-2 (Teilnehmer: MfNV, TSK, KMB)
26.04. - 27.04.1988 Schulung leitender Kader der ChD der NVA und der GT der DDR beim BChA-5 in PRENZLAU
Fortsetzung am 28.04.1988 beim BChA-1 in Lehnitz
07.03. - 09.03.1989 Schulung leitender Kader der ChD der NVA und der GT der DDR im Bereich LSK/LV.
Dabei am 08.03.1989 Besuch des Kdo LSK/LV.

Konsultationen

1982 Spezialistengruppe des Vereinten Oberkommandos des Warschauer Vertrages besichtigt das BChA-5
13.09. - 16.09.1983 Der CChTr der Armee der Sozialistischen Republik Rumänien weilte zu einem Konsultationsbesuch in der NVA und besuchte in diesem Zusammenhang die ARIS-2, die ChWL-2 und den ÜPChD
19.09. - 23.09.1983 Der CChTr der Tschechoslowakischen Volksarmee macht sich mit dem einheitlichen System der KCB-Aufklärung vertraut
27.09. - 20.09.1983 Die CChTr der Teilstreitkräfte der Bulgarischen Volksarmee machen sich mit dem einheitlichen System der KCB-Aufklärung vertraut
05.09. - 07.09.1984 Spezialisten der Polnischen Volksarmee machen sich mit der Ausbildungsbasis des ÜPChD vertraut
01.10. - 05.10.1984 Spezialisten der Ungarischen Volksarmee nehmen an einer Erprobung zum Einsatz von Flugzeugen zur Entgiftung aus der Luft teil
18.02. - 22.02.1985 Spezialisten der Armee der Sozialistischen Republik Rumänien unterstützen den Prozeß der Einführung des Nebelfahrzeuges in die NVA und GT der DDR
10.06. - 14.06.1985 Spezialisten der Bulgarischen Volksarmee machen sich während einer Konsultation mit den Einsatz- Leistungsmöglichkeiten der KRCW vertraut
02.09. - 05.09.1986 Spezialisten der Armee der Sozialistischen Republik Rumänien konsultieren sich zu ausgewählten Problemen der chemischen Sicherstellung
14.10. - 18.10.1986 Besuch des CChTr der Polnischen Volksarmee zu Problemen des einheitlichen Systems der KCB-Aufklärung auf dem Territorium der DDR

Übungen/Lehrvorführungen

1981 Teilnahme an der Übung "SOJUS" durch das BChA-5 und EChA der Volksmarine
Durchführung einer Lehrvorführung auf dem ÜPChD vor leitenden Kadern des MfS, der GT der DDR, der ZV der DDR und des MB III
1982 Teilnahme des BChA-5 an den Übungen "UDAR", "LUFTBAD" und "NORDWIND"
Durchführung einer Lehrvorführung im Rahmen der Übung "MEISTERSCHAFT"
21.08. - 24.08.1982 Durchführung der Übung "WESTNIK"
16.09. - 24.09.1983 Übung "SONDE 83" unter Leitung des CChD im MfNV findet auf dem Territorium des Bezirkes Frankfurt/Oder statt
20.08. - 26.08.1984 Übung "WESTNIK 84" unter Leitung des CChD im MfNV zur Untersuchung ausgewählter Probleme der chemischen und chemisch-technischen Sicherstellung
An der Übung waren 3.100 Armeeangehörige und 450 Spezial- und gepanzerte Fahrzeuge beteiligt.
In Verantwortung des Stellvertreters des Ministers und Chefs der Grenztruppen der DDR wurde in der Zeit
vom 20. bis 24. August 1984 eine selbständige spezialtaktische Übung zum Thema
"Einsatz von Flammenwerfereinheiten in den Gefechtsarten" durchgeführt,
Leitender der Übung: CChD GT der DDR, OSL Töpfer.
21.08.1984 Der Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann besichtigt Ausbildungsanlagen
des ÜPChD und die Spezialtaktische Übung der Flammenwerfereinheit auf dem Übungsplatz Streganz
(weitere Teilnehmer: GO H. Keßler - StMCPHV, GO Streletz - StMCHS, GL H. Skerra - StCCS/LaSK,
GM K. Leonhardt - StMCGT i.V., GM O. Heinz - CChD/MfNV)
01.10. - 04.10.1985 Übung "WESTNIK 85" unter Leitung des CChD im MfNV
01.12.1985 Das BChA-5 erhält die Ehrenschleife des Komitees der antifaschistischen Widerstandskämpfer
01.03.1986 Das DetAB-5 erhält die Truppenfahne, den BChA-1 bzw. BChA-8 werden die Ehrennamen "Herbert Kittelmann" bzw. "Erich Correns" verliehen
17.03. - 22.03.1986 Übung "FAKTOR 86" unter Leitung des CChD im MfNV findet auf dem Territorium des Bezirkes Magdeburg statt
18.08. - 23.08.1986 Erprobungsübung "LICHTBOGEN 86" unter Leitung des CChD im MfNV zur Untersuchung von Problemen der chemischen Sicherstellung.
An der Übung waren 1.600 Armeeangehörige, 40 Panzer und SPW, 250 Kfz sowie 26 Flugzeuge und Hubschrauber beteiligt.
15.08. - 17.08.1988 Teilübung der Landstreitkräfte zur spezialtaktischen Übung "WESTNIK-88" unter Leitung des CChD im KLaSK zum Thema
"Organisation des Schutzes vor den Auswirkungen nuklearer Unfälle. Maßnahmen zur Beseitigung der Folgen eines nuklearen Unfalls."

Einführung/Nutzung von Technik und Ausrüstung

1981 Automatischer Kampfstoffanzeiger GSA 12
Aktivitätsmesser RAM II Alpha- u. Beta (Aktivitätsmessung von Versorgungsgütern, Lebensmitteln und Flüssigkeiten, auch bei erhöhtem Gammauntergrund)
1982 Anlage zur Spezialbehandlung EA 12
Truppenschutzmasken M 10 M und PRWU
1987 Kernstrahlungsmessgerät KSMG 1/1 B in Produktion (Messung der Gammadosisleistung an Personen
und Gütern opt. u. akust. Anzeige bei Grenzwertüberschreitung sowie von Sofortkernstrahlung.
Möglichkeit der Datenübertragung zur Leitstelle (RAG/RAST/ARIG/ARIS)

Einführung/in Kraftsetzung von Vorschriften

Datum/Jahr Titel Bezeichnung neue alte
01.01.1981 Gamma-Neutronendosimeter RDC III D Dosimeter-Auswertegerät RDC III A und Auswertegerät-Netzteil RDC III N / Beschreibung und Nutzung
A 053/1/001  
01.03.1981

Werkstatt für persönliche Schutzausrüstung WPSA / Beschreibung und Nutzung

A 053/1/412  
01.04.1981 Einsatz der Detonometrieeinheiten / Kompanie und Gruppe (VVS A 372 416)
Schießübungen mit dem leichten Flammenwerfer LPO 50
DV 053/0/006
DV 053/0/007
 
 
01.06.1981 Werkstatt für KC-Aufklärungsgeräte WKCA / Beschreibung und Nutzung
Einsatz der Kernstrahlungs-, chemischen und biologischen Auswerteorgane (VVS A 372 428)
A 053/1/414
DV 053/0/005
 
 
01.09.1981 Auswertung der chemischen Lage (VVS A 372 441) K 053/3/001  
01.09.1982 Anlage zur Spezialbehandlung EA 12 AZS-EA 12 / Beschreibung und Nutzung A 053/1/214  
01.10.1982 Anlage zur Spezialbehandlung DA 11 AZS-DA 11 / Beschreibung und Nutzung A 053/1/213  
01.11.1982 Dosisleistungsmesser DP-3B / Beschreibung und Nutzung A 051/1/433  
01.12.1982 Einsatz der Spezialbehandlungseinheiten / Kompanie bis Gruppe DV 053/0/003  
1982 Geräte zur Spezialbehandlung für Panzertechnik / Beschreibung und Nutzung
Kombinierte radiologisch-chemische Werkstatt KRCW / Beschreibung und Nutzung
A 051/1/432
A 053/1/403
 
 
01.03.1983 Lichttechnische Anlage K 601 S / Nutzung A 053/1/119
 
01.04.1983 Spezialbehandlung in den Führungsorganen und Truppen A 053/1/006  
26.04.1983 Lagerungs-, Nutzungs- und Verbrauchsnormen für chemische Ausrüstung (VVS A 689 156)    
01.05.1983 Normkatalog Teil I für Spezialtechnik, Geräte und Mittel des ChD, 3. Ausgabe    
01.10.1983 Gerät zur chemischen Aufklärung 21-GSA12 / Beschreibung und Nutzung A 053/1/111  
1983 Aktivitätsmesser RAM II / Beschreibung und Nutzung
Persönliche Schutzausrüstung / Beschreibung und Nutzung
Klassifizierungsrichtlinie ChD
A 053/1/102
A 053/1/301
R 053/8/006
 
01.02.1984 Auswertung von Bränden K 053/3/004  
01.09.1984 Aktivitätsmesser RAM II / Beschreibung und Nutzung A 053/1/102  
01.10.1984 Gerät zur Spezialbehandlung 4 / Beschreibung und Nutzung A 053/1/207  
01.11.1984 Chemisch-technische Sicherstellung unter Garnisonbedingungen
Automatischer Kampfstoffanzeiger GSP 11 / Beschreibung und Nutzung
DV 053/0/008
A 053/1/110
 
 
1984 Auswertung der vernichtenden Wirkung von Neutronenkernwaffen und Kernwaffen kleiner und kleinster Detonationsstärken (VVS A 372 537)
K 053/3/006  
01.05.1985 Fahrzeug zur Spezialbehandlung ARS 14 / Beschreibung und Nutzung
Schutz vor Massenvernichtungswaffen in Landeinheiten der Volksmarine / Bataillon bis Kompanie
A 053/1/210
DV 216/0/002
 
 
01.06.1985 Lagerungs-, Nutzungs- und Verbrauchsnormen für chemische Ausrüstung (VVS A 689 860)    
01.10.1985 Chemische Ausrüstung im KC-Aufklärungsfahrzeug SPW 40P2 Ch / Beschreibung und Nutzung A 053/1/121  
1985 Ausrüstungsnormen der stationären Truppeninstandsetzungseinrichtungen der chemischen Dienste K 053/3/007  
26.02.1986 Die Nebelmittel der Chemischen Dienste und ihre Anwendung R 053/8/016  
01.04.1986 Lichttechnische Anlage K 601 S / Auswertung der Meßergebnisse (VVS A 372 628)
Gerät zur chemischen Aufklärung PPChR / Beschreibung und Nutzung
Ausbildungsmittel des chemischen Dienstes / Beschreibung und Nutzung (offen)
A 053/1/004
A 053/1/115
A 053/1/407
 
01.07.1986 Gerät zur chemischen Aufklärung WPChR und Kampfstoffnachweisfolie AP 1 / Beschreibung und Nutzung
Anlage zur Spezialbehandlung TZ 74M Spezialaufbau / Beschreibung und Nutzung
A 053/1/116
A 053/1/209
 
01.10.1986 Auswertung der Kernstrahlungslage in der Luft (VVS C 484 440)
A 153/1/002  
1986 Entwurf "Normen für die Spezialausbildung der Einheiten der chemischen Abwehr der LSK/LV"
K 153/3/001  
01.03.1987 Nebelfahrzeug 1-AF 79 / Beschreibung und Nutzung
A 053/1/404  
01.04.1987 Persönliche Schutzausrüstung / Beschreibung und Nutzung
A 053/1/301  
01.05.1987 Auswertung von Kernwaffenschlägen auf die Fla-Raketentruppen der Luftverteidigung (VVS C 484 447)
A 153/1/005  
01.07.1987 Ausbildungsmittel der chemischen Dienste
K 053/3/008  
01.12.1987 Kernstrahlungsmeß- und chemisches Aufklärungsgerät GO 27 / Beschreibung und Nutzung
A 053/1/114  
01.02.1988 Einheiten der chemischen Abwehr (LSK/LV) / Gefechtsausbildung - Normen
K 153/3/001  
01.03.1988 Detonometriesatz DS 70 / Beschreibung und Nutzung
A 053/1/415  
01.04.1988 Brandgranatenwerfer AGI 3x40 / Beschreibung und Nutzung
Geräte zur Spezialbehandlung für Panzertechnik / Beschreibung und Nutzung
Überprüfung und Bewertung der Einsatzbereitschaft der chemischen Ausrüstung
Persönliche Schutzausrüstung / Instandsetzung
A 050/1/738
A 051/1/432
A 053/1/007
A 053/1/501
 
01.05.1988 Kernstrahlungsmeßgerät 1/1 / Beschreibung und Nutzung A 053/1/104  
01.07.1988 Gerät zur Spezialbehandlung TEG 57M / Beschreibung und Nutzung
Auswertestation 1 / Beschreibung und Nutzung Auswertung der Kernstrahlungslage bei nuklearen Unfällen in Kernkraftwerken
A 053/1/206
A 053/1/416
R 053/8/017
 
 
 
01.08.1988 Schutzmaskenfilter und Filter für kollektive Schutzeinrichtungen (VVS A 372 718)
K 053/3/010  
01.09.1988 Brandwaffen (für R 053/8/001)
Standardisierte elektrische und elektronische Meßmittel sowie Meßmittel zur Messung nichtelektrischer Größen / Meßmittelkatalog ChD
A 053/1/003
K 053/3/009
 
01.10.1988 Anlage zur Spezialbehandlung DA 11M / Beschreibung und Nutzung
A 053/1/215  
01.05.1989 Gerät zur chemischen Aufklärung 21 / Beschreibung und Nutzung A 053/1/106  
01.06.1989 Auswertung der Kernstrahlungslage K 053/3/002  
01.12.1989 Chemische Sicherstellung des Gefechts / Division, Regiment, Einheit und Einrichtung (VVS A 372 762)
Auswertung von Bränden
DV 053/0/001
K 053/3/004
 
 
01.03.1990 Kernstrahlungsaufklärung des Geländes aus der Luft mit langsam fliegenden Flugzeugen und Hubschraubern (VVS C 484 483)
Ausrüstung der stationären Truppeninstandsetzungseinrichtungen der chemischen Dienste
A 153/1/001
K 053/3/007
 
 
01.04.1990 Langzeit-Indikatorröhrchen für die Geräte zur chemischen Aufklärung PPChR und WPChR / Beschreibung und Nutzung A 053/1/123  
01.05.1990 Kernstrahlungsmeßgerät 1/1 / Bedien- und Verarbeitungseinheit KSMG 1/1 B / Beschreibung und Nutzung A 053/1/107  
01.08.1990 Auswertung der Kernstrahlungslage bei der Zerstörung von Kernreaktoren K 053/3/011  
20.08.1990 Auswertung der Kernstrahlungslage nach dem Einsatz von Kernwaffen auf Kernkraftwerke R 053/8/021  
1990 Auswertung der chemischen Lage bei der Freisetzung von Industriegiften / Entwurf K 053/3/012  

Ordnungen zum Fachbereich

28.08.1989 Ordnung Nr. 053/9/002 - KCB-Informationsordnung -
Organisation des Informationsaustausches im einheitlichen System der KCB-Aufklärung (VVS A 628 229)
07.11.1989 Ordnung Nr. 053/9/004 - KCB-Aufklärungs- und -Meldeordnung -
Organisation und Durchführung der KCB-Aufklärung sowie der Meldetätigkeit in der NVA, den GT der DDR und der ZV (VVS A 398 797)
13.12.1989 Ordnung Nr. 053/9/007 - Dosimetrieordnung -
Organisation und Durchführung der Dosimetrie
29.03.1990 Ordnung Nr. 046/9/009 - Katastrophenschutzordnung -
Katastrophenschutz in der NVA und über ihren Einsatz zur Bekämpfung und Beseitigung der Folgen von Katastrophen außerhalb ihrer Objekte

Einführung von Handbüchern und sonstigen Dokumenten

Datum/Jahr Titel Bezeichnung
01.08.1981 Programm und Anleitung für die Ausbildung der Nichtstrukturmäßigen Gruppen für KC-Aufklärung
01.11.1981 Programm für den Unteroffiziersjehrgang Teil VIII a -Chemische Dienste-
1982 Handbuch für KC-Aufklärer, 5. Auflage
26.01. / 06.04.1983 Mit den Anordnungen Nr. 02/83 und Nr. 04/83 des CChD im MfNV werden die Truppenschutzmasken M 10 M und PBF in die NVA und GT der DDR eingeführt
27.01.1983 Normkatalog für Ausrüstung der Chemischen Dienste, Teil I U, 3. Ausgabe
26.04.1983 Lagerungs-, Nutzungs- und Verbrauchsnormen für chemische Ausrüstung
01.05.1983 Normkatalog Teil I für Spezialtechnik, Geräte und Mittel des ChD, 3. Ausgabe
17.10.1983 Anordnung Nr. 09/83 des CChD/MfNV über die Organisation und Durchführung der Truppeninstandsetzung in den Chemischen Diensten
19.01.1984 Mit der Anordnung Nr. 02/84 des CChD im MfNV wird das Kernstrahlungsmessgerät RAM II in die NVA und GT der DDR eingeführt
01.02.1984 Methodik (Kdo. LaSK) - Spezialausbildung der chemischen Truppen
1984 Handbuch für Entgifter, 5. Auflage
13.03.1985 Mit der Anordnung Nr. 02/85 des CChD im MfNV wird der Kopfschutz 10 in die Ausrüstung der NVA und der GT der DDR eingeführt
17.05.1985 Anordnung Nr. 05/85 des CChD/MfNV über die Einführung von Indikatorröhrchen aus der DDR-Produktion
01.06.1985 Anordnung Nr. 04/85 des CChD/MfNV über die Festlegung von Sorten und Wechselfristen von Schmierstoffen und Funktionsflüssigkeiten für Spezialtechnik Ch, Aggregate und Werkzeugmaschinen
Lagerungs-, Nutzungs- und Verbrauchsnormen für chemische Ausrüstung
15.10.1985 Anordnung Nr. 35/85 des CChD/MfNV über die Nutzung der Spezialtechnik und Geräte Ch in der NVA
01.12.1985 Sätze der chemischen Ausrüstung, Teil I
1985 Merkheft für KC-Aufklärungsgruppenführer, 1. Auflage
30.06.1986 Mit der Anordnung Nr. 05/86 des CChD im MfNV wird die Kampfstoffnachweisfolie AP 1 in die Ausrüstung der NVA und GT der DDR eingeführt
01.12.1986 Sätze der chemischen Ausrüstung, Teil II
1986 Handbuch für Schirrmeister Ch und Instrukteure Ch, 3. Auflage
Handbuch für Instandsetzungsspezialisten der Chemischen Dienste, 1. Auflage
05.03.1988 Normenkatalog für die Gefechtsausbildung Teil VIII -Chemische Truppen-
01.05.1988 Anordnung Nr. 03/88 des CChD/MfNV über die Kennzeichnung, Lagerung und Wälzung von Calciumhypochlorit
28.06.1988 Preisliste für Materielle Mittel der chemischen Dienste
1988 Anordnung Nr. 01/88 des CChD/MfNV über die Organisation und Durchführung der Ausbildung auf dem Übungsplatz Chemische Dienste (VVS A 741 845)
01.12.1990 Sätze der chemischen Ausrüstung, Teil I

Havarie im Kernkraftwerk TSCHERNOBYL und seine Auswirkungen

26.04.1986 Havarie am 4. Energieblock des Kernkraftwerkes TSCHERNOBYL
09.09.1986 Beschluß des Politbüros des ZK der SED zur Unterzeichnung der Konventionen über:
  • frühzeitige Meldung eines nuklearen Unfalls und
  • Hilfeleistung im Falle eines nuklearen Unfalls oder eines strahlungsbedingten Notfalls
26.11.1986

Beschluß des Ministerrates der DDR zum Bericht und den Maßnahmen für die Gewährleistung und Erhöhung der Sicherheit der Kernkraftwerke der DDR

14.01.1987 Konzeption des MfNV zur Festlegung von Maßnahmen der NVA und GT der DDR bei nuklearen Havarien in Kernanlagen der DDR bzw. außerhalb des Hoheitsgebietes der DDR
08.02.1987 In Kraftsetzung der “Konvention über den physischen Schutz von Kernmaterial“ für die DDR
30.05.1987 In Kraftsetzung der “Konventionen über:
  • frühzeitige Meldung eines nuklearen Unfalls und
  • Hilfeleistung im Falle eines nuklearen Unfalls oder eines strahlungsbedingten Notfalls“ für die DDR
06.11.1987 Anordnung Nr. 7/87 des MfNV über die Vorbereitung von Maßnahmen in der NVA und den GT der DDR bei nuklearen Unfällen in Kernanlagen der DDR bzw. außerhalb des Hoheitsgebietes der DDR
  • Bildung einer zeitweiligen Arbeitsgruppe unter Leitung CChD/MfNV
1. Durchführungsanordnung des StM/ChdHS zur Anordnung Nr. 7/87 des MfNV über die Vorbereitung von Maßnahmen in der NVA und den GT der DDR bei nuklearen Unfällen in Kernanlagen der DDR bzw. außerhalb des Hoheitsgebietes der DDR
17.12.1987 1. Beratung der ZAG im MfNV
05.01.1988 Anordnung Nr. 1/88 des StM/ChdLaSK über die Vorbereitung von Maßnahmen in den Landstreitkräften bei nuklearen Unfällen in Kernanlagen der DDR bzw. außerhalb des Hoheitsgebietes der DDR
Bildung einer zeitweiligen Arbeitsgruppe unter Leitung CChD/KLaSK
29.01.1988 1. Beratung der ZAG im KLaSK
25.03. - 26.03.1988
Kommandostabsübung “HEIDESAND“ unter Leitung des Vorsitzenden des Rates des Bezirkes im Raum GREIFSWALD zum Thema:
“Die Handlungen des Führungsorgans des Vorsitzenden des Rates des Bezirkes und der Führungsorgane der Vorsitzenden der Räte der Kreise GREIFSWALD, WOLGAST und des Oberbürgermeisters der Stadt GREIFSWALD bei Einleitung von Schutzmaßnahmen für die Bevölkerung nach Eintritt eines nuklearen Unfalls im Kernkraftwerk“
31.03.1988 2. Beratung der ZAG im MfNV
19.04.1988 2. Beratung der ZAG im KLaSK
14.07.1988 3. Beratung der ZAG im MfNV
19.07.1988 3. Beratung der ZAG im KLaSK
15.08. - 17.08.1988
Teilübung der Landstreitkräfte zur spezialtaktischen Übung "WESTNIK-88" unter Leitung des CChD/KLaSK zum Thema:
"Organisation des Schutzes vor den Auswirkungen nuklearer Unfälle. Maßnahmen zur Beseitigung der Folgen eines nuklearen Unfalls."

Die Teilübung hatte folgende Zielstellung:

  1. Überprüfung und Vervollständigung der Dokumente zur Organisation des Schutzes von Führungsorganen und Truppen in Gefahrenzonen von Kernanlagen.
  2. Erprobung der Zweckmäßigkeit der Organisation der Warnung und des Schutzes von Führungsorganen und Truppen nach nuklearen Unfällen in Kernanlagen.
  3. Vervollkommnung und Festigung des Systems zur Erfassung, Auswertung und Übermittlung von Angaben zur K-Lage nach nuklearen Unfällen.
  4. Erprobung vorläufiger Richtlinien zur Auswertung der KC-Lage durch die KCB-Auswerteorgane.
  5. Organisation und Durchführung praktischer Handlungen von Kräften und Mitteln zur Beseitigung der Folgen eines nuklearen Unfalls.
02.09.1988 Bericht des Leiters der ZAG – CChD/KLaSK: Ergebnisse der Tätigkeit der ZAG zur Vorbereitung von Maßnahmen in den Landstreitkräften bei nuklearen Unfällen in Kernanlagen der DDR bzw. außerhalb des Hoheitsgebietes der DDR im Ausbildungsjahr 1987/88
14.09.1988 4. Beratung der ZAG im MfNV
16.09.1988 4. Beratung der ZAG im KLaSK
01.12.1988 Anordnung Nr. 16/88 des Leiters ZV der DDR über Grundsätze und Maßnahmen der ZV zur Bekämpfung und zum Schutz vor den Auswirkungen nuklearer Unfälle in den Territorien
30.03.1989 5. Beratung der ZAG im MfNV
31.03.1989 5. Beratung der ZAG im KLaSK
20.07.1989 6. Beratung der ZAG im KLaSK
28.09.1989 6. und letzte Beratung der ZAG im MfNV
03.10.1989 7. und letzte Beratung der ZAG im KLaSK
31.10.1989 Bericht des Leiters der ZAG – CChD/KLaSK:
  • Ergebnisse der Tätigkeit der ZAG zur Vorbereitung von Maßnahmen in den Landstreitkräften bei nuklearen Unfällen in Kernanlagen der DDR bzw. außerhalb des Hoheitsgebietes der DDR im Ausbildungsjahr 1988/89